Sonderausstellung Urweltbäume

Datum:
02 Februar 2019
Stoppdatum:
05 Mai 2019
Ort:
Spengler-Museum

weitere Informationen

Am Kyffhäuser findet man Bruchstücke von versteinerten Baumstämmen. Im Kupferschiefer sind Abdrücke von Farnen und Koniferen zu entdecken. Beispiele für diese regionaltypischen Pflanzenfossilien aus dem Karbon und Perm sehen Sie in der Dauerausstellung des Spengler-Museums.

Die Baumfossilien in unserer kleinen Sonderausstellung sind Leihgaben eines Privatsammlers. Seiner freundlichen Unterstützung ist es zu verdanken, dass das Museum das Thema Urweltbäume in diesem Jahr mit vielen Fundstücken etwas vertieft darstellen kann. Die meisten der gezeigten Baumfossilien stammen aus der Zeit vor 350 - 250 Mio Jahren (Karbon und Perm). In diesem Zeitraum gab es zunächst große Bärlappbäume und riesige Schachtelhalme, die sich durch Sporen vermehrten. Auch die Farne hatten Baumformat. Allmählich entwickelten sich die Koniferen, deren nackte Samen in Zapfen stecken. Es war stiller im Wald als heute, denn Vögel gab es noch nicht.