Marienkirche

Ansicht von der Bahnhofstraße
Weihnachtsmarkt an der Marienkirche

Um 1350 wurde die Marienkirche als Kirche der Vorstadt Neuendorf im gotischen Stil erbaut. Sie ist das zweitälteste Gebäude der Stadt. Am Kirchenäußeren fällt der überhöhte Chorraum im Vergleich zum kleineren Mittelschiff auf, an das sich im Westen der Turm anschließt.
Der Eindruck im Inneren des Chorraumes wird geprägt von Einbauten, die nach 1894 erfolgten, wie Kanzel, Orgelempore und Decke sowie von Rippenansätzen der nicht ausgeführten Wölbung.
2006 wurden die Aussenfassade und die Chorraumfenster erneuert.
Die Kirche befindet sich heute im Eigentum der Stadt und wird vom Kulturverein Armer Kasten e.V. für Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Kleinkunst genutzt.
Die Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) feiert seit 1858 hier ihre Gottesdienste.
Alljährlich wird der Sangerhäuser Weihnachtsmarkt in und um die Marienkirche veranstaltet.

Anfragen
Kulturverein
Tel. 03464 582269 (ab 19 Uhr)

Lutherisches Pfarramt
Tel. 03464 573552