30 Jahre Bergbaumuseum Röhrigschacht „Lichtwechsel.Ruhr – Die Poesie von Licht und Stahl“

Datum:
19 Mai 2017
Stoppdatum:
21 Mai 2017
Beginn:
20:00
Ende:
00:00
Veranstalter:
Rosenstadt Sangerhausen GmbH
Ort:
ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode

weitere Informationen

19. und 21. Mai 2017:   30 Jahre Bergbaumuseum Röhrigschacht

 

„Lichtwechsel.Ruhr – Die Poesie von Licht und Stahl“

– Lichtkunstprojekt und Ausstellung

 

Das Lichtkunstprojekt Lichtwechsel.Ruhr setzt seit einigen Jahren Architektur der Montanindustrie effektvoll und mit Konzept in Szene. Wolfgang Schubert, Rolf

Arno Specht und Mareike Helbing sind die Macher dieser vergänglichen Kunstwerke.

Wolfgang Schubert war von 1973 bis 2008 Bergmann im Kohleabbau. Er kennt sich mit den Tücken des Bergbaus aus, weiß aber auch um die atemberaubenden Eindrücke, die sich dem Betrachter über und unter Tage bieten.

Grimmepreisträger Rolf Arno Specht setzt sich in seiner Arbeit mit verschiedensten Aspekten des urbanen Raumes auseinander und verwendet dabei unterschiedliche mediale Ausdrucksformen. Fotografisch ist er seit 1980 aktiv.

Erstmalig konnte nun die Rosenstadt Sangerhausen GmbH Lichtwechsel.Ruhr für ein Projekt im ehemaligen Mansfelder und Sangerhäuser Revier gewinnen.

Am 19. Mai ab 21.00 Uhr wird das altehrwürdige Fördergerüst des Röhrigschachtes in Wettelrode mit modernsten Lichteffekten kunstvoll illuminiert. Einmalige Eindrücke werden sich bieten.

Lichtwechsel.Ruhr stellt die großformatigen farbenprächtigen Fotografien seiner bisherigen Lichtkunstwerke gern auch der Öffentlichkeit vor. Stille Fotografien voller Poesie ehemals kraftstrotzender Industriekolosse, filigrane Strukturen und stimmungsvolle Stadtlandschaften bilden ein reizvolles Spannungsfeld.

Am 21. Mai um 11.00 Uhr wird in der Ausstellungshalle des ErlebnisZentrums Bergbau Röhrigschacht Wettelrode zur Vernissage der Ausstellung „Lichtwechsel.Ruhr – Die Poesie von Licht und Stahl“ eingeladen. Die Künstler sind anwesend und stehen gern Rede und Antwort zu ihren Projekten. war von 1973 bis 2008 als Bergmann tätig

 

Mehr Informationen unter: 03464/ 587816