Rundwanderweg Pölsfeld | 8 km / ca. 3-4 Std.

Start:

Parkplatz Dorfmitte Pölsfeld

An- & Abreise

PKW
Über A38
Sangerhausen - Richtung Wettelrode

Bus
aus den Richtungen Sangerhausen und Wippra kommend
VGS-460

Das sollten Sie unbedingt ansehen: Die St.Moritz Kirche in Pölsfeld (1535) ist bekannt durch die Orgel des berühmten Orgelbauers Hildebrandt aus dem Jahre 1728 – ein Besuch lohnt sich.

Wanderkarte

Ein schöner Rundweg führt durch Wälder und Weiden mit Panoramablicken auf das kleinste Mittelgebirge Deutschlands, den Naturpark Kyffhäuser und über Sangerhausen. Ausgangspunkt ist der Parkplatz in der Dorfmitte des Ortes Pölsfeld. Kupferbergbau prägte die Region seit über 800 Jahren. Zeitzeugen sind die gebliebenen Haldenzüge. Zahlreiche kleine Halden, die „Familienhalden“ aus dem 12. und 13. Jahrhundert beleben die Landschaft auf besondere Weise.

Längst hat sich die Natur die Haldenstandorte wieder mit Bäumen und anderen Pflanzen zurückerobert. Der Ort Pölsfeld ist eng mit dem Bergbau verbunden.

Das Wechselspiel zwischen Wald, Wiesen und Rainen ist beeindruckend und lässt die Wanderung zu einem Erlebnis werden. Sie wandern durch den Ort Obersdorf, das Hainsche Tal und vorbei an einer alten Windmühle. Der Verlauf der Tour führt über eine Teilstrecke des zertifizierten Karstwanderweges mit einer sehr guten Ausschilderung, zahlreichen Rastplätzen und Informationstafeln zum jeweiligen Standort.

Nach der Wanderung kann man sich im gemütlichen Cafe Siebenhüner verwöhnen lassen.

Erlebnisprofil

  • Mischwälder und Streuobstwiesen
  • Kulturdenkmal (Ruine Grillenberg)
  • auf Teilstrecken der Karstlandschaft
  • Aussichtspunkte

Tourenplanung 

  • Leichter bis mittelschwerer Rundwanderweg, teils auf naturbelassenem Boden

Übernachtung und Gastronomie

Gaststätte Am Sportplatz
OT Pölsfeld
06542 Allstedt
Tel. 0 34 64 / 58 25 26

Öffnungszeiten:
täglich ab 12 Uhr,
Mo Ruhetag